Home
     
 

Werkstoffüberblick

 

 

 

Definitionen und Begriffe

-->

TECHNISCHE KERAMIK

Die Technische Keramik umfasst keramische Werkstoffe und Produkte für technische Anwendungen. In Literatur und Praxis auftretende Begriffe wie:
  • Funktionskeramik
  • Strukturkeramik
  • Ingenieurkeramik
  • Industriekeramik
  • Hochleistungskeramik
  • Elektrokeramik
  • Schneidkeramik
  • Biokeramik

beschreiben Produktgruppen der Technischen Keramik, lassen aber wegen Überschneidungen keine eindeutige Klassifizierung zu.

-->

FUNKTIONSKERAMIK

Der Funktionskeramik werden Bauteile zugeordnet, die eine elektrische, magnetische, dielektrische, optische usw. Funktion erfüllen.
-->

STRUKTURKERAMIK (INDUSTRIEKERAMIK, INGENIEURKERAMIK)

Unter den Begriff Strukturkeramik fallen Bauteile, die hauptsächlich mechanische Belastungen (Zug- und Druckspannungen, Biegemomente usw.) aufnehmen müssen. Für diese Produkte werden auch die Begriffe Industriekeramik und Ingenieurkeramik verwendet.
-->

HOCHLEISTUNGSKERAMIK

In DIN VENV 12212 wird Hochleistungskeramik definiert als "hochentwickelter, hochleistungsfähiger keramischer Werkstoff, der überwiegend nichtmetallisch und anorganisch ist, und über bestimmte zweckmäßige Eigenschaften verfügt." Der Begriff wird als Abgrenzung zur konventionellen Keramik gesehen und beinhaltet alle Werkstoffe der Technischen Keramik. Für die Elektrotechnik sind die Werkstoffe außerdem in der IEC 627 genormt.
-->

WERKSTOFFGRUPPEN DER TECHNISCHEN KERAMIK

Die oben erläuterten Begriffe finden zur Gruppierung der Werkstoffe der Technischen Keramik in der Praxis noch häufig Verwendung. Eine eindeutige Klassifizierungsmöglichkeit bietet jedoch nur die Gliederung der Werkstoffe entsprechend ihrer chemischen Zusammensetzung:

Eine Überblick soll eine an DIN 60 672 angelehnte Liste verschaffen.

..

06. Februar 2006

 
 
  info@keramverband.de
<< back | home | next >>